gas naturale

ElCom fordert Anreize für Winterproduktion

Zurigo, 30.11.2018

Die Eidgenössische Elektrizitätskommission ElCom fordert die Schaffung von gesetzlichen Anreizen zum Erhalt der inländischen Winterproduktion. Konkret müssen gemäss ElCom neben einer strategischen Reserve weitere Massnahmen diskutiert werden, da Versorgungsprobleme im Ausland, insbesondere in Deutschland und Frankreich, die Versorgungssicherheit der Schweiz akut beeinträchtigen können. In beiden Ländern, die heute noch Strom exportieren, stellt sich in ein paar Jahren weniger die Frage, ob sie Strom in die Schweiz exportieren wollen, sondern ob sie noch können. Aufgrund dieser Tatsache besteht nach Ansicht der Aufsichtsbehörde im Strombereich „Handlungsbedarf bei der im Winter wegfallenden Energie“.

„Es ist sehr erfreulich, in welcher Klarheit die ElCom das Problem der Versorgungssicherheit und auch die Lösungen anspricht“, sagt dazu VSG-Direktorin Daniela Decurtins. Es gelte nun, den bestehenden Technologiemix zu nutzen, um die Energieversorgung der Zukunft klimafreundlich, wirtschaftlich und sicher zu gestalten. „Mit Genugtuung sehen wir, dass die ElCom unsere Sicht der Dinge teilt, dass etwa Gas und seine Infrastruktur hier einen massgeblichen Beitrag zur Problemlösung leisten können, sofern man sie denn lässt“, erläutert Daniela Decurtins. Es brauche entsprechende Rahmenbedingungen, etwa für die dezentrale Wärmekraftkopplung, mit der energieeffizient nicht nur Wärme, sondern auch Strom produziert werden kann. „Diese sind heute nicht oder nur ungenügend vorhanden. Das Thema muss von der Politik viel umfassender angegangen werden“, fordert die VSG-Direktorin.

www.elcom.admin.ch/elcom/de/home/dokumentation/medienmitteilungen.msg-id-73132.html